Honigmassage

 

Zur Entschlackung und zur Anregung des Immunsystems

Die Honigmassage kommt ursprünglich aus dem russisch-tibetischen-mongolischen Kulturkreis. Hier hat man sehr früh die vielfältigen Wirkungen des Honigs für die Stärkung des Immunsystems, zur Anregung der Durchblutung und zur Entschlackung erkannt. Aber auch bei Erschöpfungszuständen kann Honig wunderbar eine positive Wirkung entfalten. Ideal auch als  Ergänzung bei Fastenkuren oder Ernährungsumstellungen.

Durch Pump- und Zupftechniken wird der Honig in die Haut massiert und kann tief in das Gewebe hinein wirken  und auf natürliche Weise entgiften und entsäuern. Danach wird der Honig mit warmem Wasser abgenommen. Mehrere Durchgänge verstärken die Wirkung. Die Haut erscheint durch den leichten Peelingeffekt rosig, weich und gut durchblutet.